Shopping-Tipps, News und Empfehlungen

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     International
     Technik & Internet
     Deutschland
     Sport
     Wirtschaft
     Banken & Versicherungen
     Einkaufen & Shopping

* Letztes Feedback






Antenne kaputt

Unglaublich aber wahr, heute ist meine 3. Zimmerantenne für DVB-T kaputtgegangen und das innerhalb 6 Monaten. Klar ist das Garantie aber das gerenne hab ich trotzdem

 Ich überlege mir nun ernsthaft eine andere Zimmerantenne zuzulegen und auf die Garantie zu sch... Macht ja alles kein Sinn so, ewig hab ich nur Rennerei und Abend kein Fernsehen.

 Naja noch mal ne Nacht drüber schlafen und dann mal sehen

7.4.11 23:00


Werbung


Haspa: Der Hamburger Sparkasse geht es nicht um das Wohl des Kunden

An dieser Stelle möchte ich meine Unzufriedenheit über der „Hamburger Sparkasse“ zum Ausdruck bringen, da ich das Vorgehen der „Haspa “ in einigen Dingen nicht nachvollziehen kann, zumindest nicht wenn sie sich die Mitarbeiter der „Haspa“ Kundenberater nennen. Denn es trifft nicht zu, der „Hamburger Sparkasse“ geht es fast ausschließlich darum, sich zu bereichern.

Wenn es einem finanziell gut geht, die Einkünfte auf dem Giro-Konto gut sind, dann wird irgendwann das Telefon klingeln. Es wird ein „Kundenberater“ der „Haspa“ am Hörer sein. Dann werden die, die einen wie Staubsauger-Vertreter vorkommen, versuchen den Kunden davon zu überzeugen, dass sie ganz tolle Spar-Angebote haben. Wovon die meisten ganz großer Müll sind!

Wenn es dem „Berater“ dann tatsächlich gelungen ist einen Kunden um den kleinen Finger zu wickeln, dann erhalten Sie das angebotene Produkt. Allerdings gibt es kaum eine Bank oder Versicherung die einen so schlechte Produkte anbietet wie die „Haspa“ und ihre Partner, wie z.B. die „Neue Leben“. Fast jedes Produkt finden Sie woanders mit besseren Konditionen.

Solange Sie zumindest gute Geldeingänge auf dem Konto verzeichnen ist die „Haspa“ ihr bester Freund. Doch wenn sich die Situation ändert und plötzlich benötigen Sie Hilfe von der Bank, dann werden Sie mit ihren Sorgen alleine gelassen. Wenn es um die Reduzierung von Dalehnsraten geht, sind sie nicht gesprächsbereit, ungeachtet dessen, ob Sie ihre monatlichen Kosten noch decken können. Denen ist es egal, Hauptsache die bekommen ihre Raten. Und dann sind auch die Jahre zuvor völlig egal, in denen die „Haspa“ wirklich gut von dem Kunden lebte.

28.2.11 13:15


Neuseeland: Erdbeben fordert viele Todesopfer

Bei einem sehr schweren Erdbeben in Neuseeland wurden mindestens 65 Menschen getötet. Die genaue Zahl der Opfer lässt sich derzeit noch nicht ermitteln. Hunderte Verschüttete sind noch in den Trümmern eingeschlossen.

Die Regierung in Neuseeland rechnet mit vielen weiteren Opfern. Die Innenstadt von Christchurch auf der Südinsel wurde teilweise zerstört. Die Stadt erlebte über 30 zum Teil sehr heftige Nachbeben.

Mehr als 2000 Einwohner Neuseelands trauten sich nach den Beben nicht in ihre Häuser zurück und gehen und kamen daher in Notunterkünfte. Viele der Einwohner sprachen hinterher von großem Chaos und Panik.

Tausende Menschen rannten während des Bebens schreiend ins Freie. Es waren Bilder wie aus einem Film. Eingeschlossene Bewohner riefen aus den Trümmern um Hilfe. Blutüberströmte Menschen liefen orientierungslos herum.

Es handelt sich bei diesem Beben um eines der folgenschwersten Erdbeben in der Geschichte des Landes Neuseeland. 1931 kamen bei einem 7,9-Beben in der Hawke-Bucht 256 Menschen ums Leben.

22.2.11 18:03


S-Bahn Hamburg: Hunderte Fahrgäste saßen zwei Stunden in der S3 fest

Einige Hamburger erlebten am Dienstag auf dem Weg zur Arbeit eine dicke Überraschung. Die S3 von Harburg zum Hamburg-Hauptbahnhof konnte den Bahnhof nicht anfahren weil die Gleise vereist waren. Daher musste die Fahrgäste zwei Stunden in der Bahn verweilen, bevor den Zug verlassen konnten.

Viele Arbeitgeber in Hamburg haben am Dienstagmorgenn sicherlich etwas verwundert geschaut, dass viele Mitarbeiter, die sonst immer pünktlich sind, noch nicht an ihrer Arbeit waren. Allerdings waren die Angestellten daran völlig schuldlos, da das Nicht-Erscheinen mit der Hamburger S-Bahn zu tun hatte.

Viele Fahrgäste der Hamburger S-Bahn mussten heute Morgen unfreiwillig zwei Stunde in einem eiskalten Zug verbringen, da dieser gestrandet war, weil das Gleis kurz vor dem Hauptbahnhof völlig vereist war, wie ein Sprecher der Bahn berichtete.

Die liegen geblieben Züge auf dem Gleis mussten zum Bahnhof Veddel zurückfahren werden. Die betroffene S3 kam dort nach etwa zwei Stunden um kurz vor 10 Uhr an. „Eine Evakuierung auf freier Strecke ging nicht“, sagte der S-Bahn-Sprecher.

15.2.11 16:54


Alles zur Bürgerschaftswahl in Hamburg

In Hamburg wird am 20. Februar gewählt, die Bürgerschaftswahlen stehen an. Wer wird Hamburgs neuer Erster Bürgermeister? Die Kandidaten sind Olaf Scholz (SPD) und Christoph Ahlhaus (CDU). Wer die besseren Chancen auf die Mehrheit hat ist derzeit noch ganz schwer zu sagen.

Viele Bürger in Hamburg haben sich noch nicht entschieden was die Personalie des neuen Ersten Bürgermeisters in der Freien und Hansestadt Hamburg angeht. Haben Sie sich schon entschieden, was und wen Sie wählen wollen? Oder sind Sie noch unentschlossen und brauchen Hilfe bei der Entscheidung?

Beim kürzlich geführten Rede-Duell zwischen Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) und Herausforderer Olaf Scholz (SPD) ging es in erster Linie um die Themen der Stadt: Streitobjekt Elbphilharmonie, Kulturpolitik, Gewaltstatistik, Kita-Gebühren, Schlaglöcher, sozialer Wohnungsbau.

Allerdings kam bei beiden Kandidaten das Thema der Hamburger Haushaltskasse deutlich zu kurz. „Es fehlt bei allen an einem Gesamtkonzept für eine Haushaltskonsolidierung, ein Gesamtkonzept, was auf mehrere Jahre angelegt wird und was die Rolle Hamburgs zukünftig charakterisieren wird und auszeichnen wird“, sagte Frank Neubauer vom Bund der Steuerzahler.#

Wahl-O-Mat und weitere Extras zur Wahl: Hier

 

8.2.11 17:00


Ägypten: 2 Millionen Menschen beteiligen sich am Massenprotest

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo findet derzeit den größten Massenprotest in der Geschichte des Landes statt. Einigen Medienberichten zufolge, demonstrieren etwa zwei Millionen Menschen gegen Staatschef Mubarak.

Der Großteil der ägyptischen Bevölkerung will das Diktator Husni Mubarak spätestens am kommenden Freitag abdankt. Aus diesen Grund demonstrieren die rund zwei Millionen Menschen im Land gegen ihren Präsidenten.

Die Opposition wollte durch die Proteste dafür sorgen, dass mindestens eine Million Menschen dabei sind, um Mubaraks Rücktritt zu erzwingen. Nach Informationen des Senders Al-Dschasira war diese Zahl bereits am Mittag erreicht.

Parallel zu den Massenprotesten versammelten sich auch rund 2000 Anhänger des Staatschefs. Die Teilnehmer riefen „Ja zu Mubarak, Nein zu Demonstrationen und Sabotage“. Zusammenstöße der beiden Gruppen gab es zunächst nicht.

1.2.11 15:41


YouTube.de hat jetzt eine neue Startseite

YouTube.de präsentiert sich für seine Nutzer jetzt mit einem neuen Gesicht. Für mehr Übersicht, mehr Informationen, und eine noch einfachere Bedienung wurde die YouTube.de -Startseite für alle Nutzer überarbeitet.

Die neue Startseite bei YouTube.de bietet dem Nutzer mehrere Kanalempfehlungen, damit man eher mitbekommt, wenn neue Videos anderer Nutzer online sind. So verpassen Sie als YouTube.de-Nutzer garantiert kein sehenswertes Video mehr.

Künftig werden demnach einige Kanäle in redaktioneller Auswahl präsentiert. Sie werden visuell auf grauem Grund abgesetzt. Die rechte Spalte der neuen Startseite widmet sich dann ausschließlich redaktionellen Empfehlungen.

Ein weiterer Bestandteil der neuen Startseite ist, dass YouTube verschiedenen Kategorien zeigt und so zusätzliche Anreize geben möchte. Wenn Sie über ein Konto bei YouTube.de verfügen, dann schauen Sie doch gleich mal nach.

 

28.1.11 10:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung